Stadtweit, freies LTE-Netz in Erfurt – vielleicht bald Realität

lte-news
Schnell, schneller, Internet in Erfurt? So könnte es schon bald heißen, wenn die Forderung von Susanne Hennig im Stadtrat auf Gefallen stößt. Die Linke-Politikerin sprach sich jetzt für einen kostenlosen und „Erfurt-weiten“ Internetzugang per Funk aus. Denn wie sie, nutzen bereits viele Erfurter das „Internet to go“, um z.B.: Mails zu checken, oder Straßenbahnpläne zu lesen uns sogar Tickets dafür zu kaufen. Und das würde mit dem zugangsfreien Netz noch leichter von der Hand gehen.

Hinzu kommt, dass sich sowohl Telekom, als auch Vodafone aktuell darum bemühen, das LTE-Netz in und um Erfurt auszubauen. Diese neue Mobilfunk-Technologie stellt den Nachfolger des bekannten UMTS dar und garantiert einen schnelleren, mobilen Zugang in das World Wide Web. Zuerst wurde LTE auf dem Erfurter Umland genutzt und wird in Zukunft, dank seiner Schnelligkeit, vor allem so manche DSL-Festnetz-Anschlüsse in Erfurt ersetzen. Bereits 87 Prozent beträgt die Netzabdeckung im Umland und Erfurt selbst. Bis zu 100 Megabit pro Sekunde verspricht die Telekom den LTE-Nutzern, betont dabei aber, dass sich alle Teilnehmer eine Funkzelle teilen, wodurch die Schnelligkeit bei steigender Nutzung natürlich reduziert wird.

Ob nun bald alle Erfurter davon profitieren können, steht jedoch noch nicht fest. Der Prüfantrag wurde erst mal dem Stadtrat ausgehändigt. Wenn dieser das mobile Internet aber mindestens genauso schätzt, wie die Linke-Politikerin, dürften sich die Erfurter schon bald über stadtweit, freies Internet per Funk freuen.

weitere Themen

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.