Vodafone und o2 Telefonica legen UK Mobilfunknetz zusammen

 

Infrastruktur-Sharing von Vodafone und Telefónica verbessert LTE-Netz in Großbritannien

Wie heute bekannt wurde, soll es im Aufbau des LTE-Netzes in Großbritannien durch die Zusammenlegung wichtiger Infrastrukturteile der Netze von Vodafone und Telefónica zu deutlichen Verbesserungen kommen. Dabei steht die nationale Grid-Bildung als angestrebtes Ziel des Gemeinschaftsunternehmens an erster Stelle.

Bis 2015 soll die indoor 2G- und 3G-Abdeckung 98 % der Bevölkerung erreichen und so die britische Netzqualität deutlich verbessern. Beide Netze begründen ihre Zusammenarbeit auch mit Ausblick auf den kommenden 4G-Rollout, den sie gemeinsam schneller anstreben können. Laut Ofcom, der Regulierungsbehörde, soll das LTE-Netz in fünf Jahren 98% der Briten zur Verfügung stehen. In Bezug auf Abrechnung und Abwicklung des Anrufaufkommens, arbeiten die Mobilfunkanbieter jedoch weiterhin getrennt. Bereits seit 2009 sharen die Konzerne ihre Infrastruktur, um Kosten für Mobilfunkmasten zu verringern.

weitere Themen

AMAZON Produktempfehlungen - Immer aktuell und guenstig

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.